#Kids #digital #genial – Digitalcourage e. V. bietet zu diesem Buch eine neue Unterrichtshilfe

Selbstpräsentation: „Unser Buch „#Kids #digital #genial – Das Lexikon von App bis .zip“ wird bereits an vielen Schulen im Unterricht eingesetzt. Mit der neuen Unterrichtshilfe zum Buch helfen wir Lehrkräften, verschiedene Themen, die im Lexikon behandelt werden, zu Themenbausteinen zu verknüpfen. So kann das Buch noch flexibler im Unterricht eingesetzt werden. Die insgesamt 137 Begriffe können zu unterschiedlichen Themenkomplexen kombiniert werden – einige davon stellen wir Ihnen in einem kostenlosen PDF zur Verfügung. Die Vorgaben dienen als Anregung und können beliebig, den individuellen Bedürfnissen entsprechend, kombiniert oder erweitert werden. Außerdem finden Sie in der Unterrichtshilfe auch eine Einschätzung darüber, welches Thema in welcher Altersstufe behandelt werden sollte.“
Direkt zur kostenfreien Bestellung im Digitalcourage-Shop: https://shop.digitalcourage.de/unterrichtshilfe-kids-digital-genial-kostenlos-und-gratis.html

Digitale Gesellschaft e. V. stellt freie Unterrichtsmaterialien für eine sichere Internetnutzung zur Verfügung

Gelesen bei Netzpolitik: „Digitale Bildung bedeutet nicht nur, Schulen mit moderner Technik auszustatten oder das Bedienen bestimmter Programme zu vermitteln. Viel wichtiger sei Grundwissen über den Wert und Schutz der eigenen Daten, sagt die Digitale Gesellschaft und stellt nun ihr Lehrmaterial frei zur Verfügung.“
https://netzpolitik.org/2019/freie-unterrichtsmaterialien-fuer-eine-sichere-internetnutzung-veroeffentlicht/

Direkt zu den Unterrichtsmaterialien, z. B. Lückentext „Wie funktioniert das Internet?“ Oder Arbeitsblätter z. B. zu Privatsphäre, Metadaten oder Urheberrecht: https://digitalegesellschaft.de/mitmachen/sicherundbewusstimnetz/

„Journalismus macht Schule“

„Auf Initiative der Süddeutschen Zeitung und mit Unterstützung zahlreicher Medienanbieter besuchen Journalistinnen und Journalisten regionaler und überregionaler Medien im Rahmen des Medienbildungsprojekts Schulen und sprechen mit den Schülerinnen und Schülern in sogenannten Werkstattgesprächen über ihre Arbeit. Neben Erfahrungen aus ihrem beruflichen Alltag geht es dabei auch um aktuelle Themen wie Fake News, Sensationsberichterstattung, Quellen-Glaubwürdigkeit oder den Vorwurf der Lügenpresse.“
https://www.mabb.de/journalismusmachtschule.html

Podcast „Medailly“ – Gut mit Medien leben

Die Medienpädgoginnen Kim und Natascha greifen in ihrem Medienkompetenz-Podcast „Medailly“ alle 2 Wochen ein Thema auf, über das sie sprechen und von allen Seiten beleuchten. „Mit unserem Podcast wollen wir zum Nachdenken anregen, Unterschiede zwischen den Generationen aufzeigen und Vorurteile abbauen. Wir sprechen zum Beispiel über Handysucht (gibt es das wirklich?), Informationskompetenz oder die häufig völlig unterschiedlichen Medienvorlieben von Eltern und Kindern.“
https://medially.podigee.io/

ReSeT – Der Selbsttest zur Smartphone-Nutzung

Selbstpräsentation: „Der Selbsttest ReSeT (Reflexions- und Selbstregulations-Trigger) geht aus einem Kooperationsprojekt zwischen der Universität Duisburg-Essen, Fachgebiet Allgemeine Psychologie: Kognition, und der Landesanstalt für Medien NRW hervor. Die entsprechende Studie „Geschickt geklickt! Reflexion und Selbstregulation bei der Internetnutzung“ von Prof. Dr. Matthias Brand, Dr. Benjamin Stodt und Dr. Elisa Wegmann ist im November 2018 erschienen.“

„Dieser Test soll dir ein paar Denkanstöße geben: Wie verwendest du dein Smartphone im Alltag? Und: Wie wichtig ist es für dich ganz persönlich? Entsprechend gibt es keine richtigen oder falschen Antworten. …“
Zum Test: https://www.medienanstalt-nrw.de/foerderung/medienkompetenz/selbstbestimmte-smartphone-nutzung/reset-der-test-zur-smartphone-nutzung.html

So geht Medien

Selbstpräsentation: „Das neue Onlineangebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio erklärt mit Videos, Audios, Quiz, interaktiven Karten und Texten, wie Medien funktionieren und warum es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt. Die Themen sind für den Unterricht konzipiert und bieten komplette Stundenabläufe mit vielen Ideen, bei denen die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden müssen und zum Beispiel selbst mit Kamera und Mikro kleine Beiträge produzieren….“
https://www.br.de/sogehtmedien/index.html

Klickwinkel – Weite Deinen digitalen Blick

Selbstpräsentation: „Klickwinkel möchte junge Menschen zu meinungsstarken Gestaltern digitaler Medien machen. Für eine ausgewogene Meinungsbildung. Für ein faires Miteinander. Für eine starke und lebendige Demokratie in einer digitalisierten Welt.“
„Unterstützung bieten die Tutorials auf dieser Website, die von A wie Algorithmus über F wie Fake News bis Z wie Zoom wichtiges Hintergrundwissen vermitteln sowie konkrete, praktische Tipps geben. Die Videotutorials für Jugendliche werden ergänzt durch altersgerechte Unterrichtsmaterialien, die an weiterführenden Schulen eingesetzt werden können, um die Medienkompetenz und politische Bildung zu stärken.“
https://klickwinkel.de/tutorials
https://klickwinkel.de/downloads/Klickwinkel-Materialien-fuer-Schuelerinnen-und-Schueler-gesamt.pdf
https://klickwinkel.de/downloads/Klickwinkel-Materialien-fuer-Lehrerinnen-und-Lehrer-gesamt.pdf

Medien in die Schule

Selbstpräsentation: „Die Unterrichtsmaterialreihe „Medien in die Schule“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von FSF, FSM und Google Deutschland mit Unterstützung von Telefónica Germany, Deutschland sicher im Netz, der Auerbach Stiftung, der Bundeszentrale für politische Bildung sowie der Amadeu Antonio Stiftung.“
„…Das vorliegende Material ist so konzipiert, dass die einzelnen Unterrichtsthemen mit ihren Modulen sowohl im Stundenrhythmus (à 90 Min) an mehreren Schultagen als auch an einem einzelnen Projekttag als Block durchgeführt werden können. Durch unterschiedliche methodische Vorschläge sowie mögliche Zusatzeinheiten lässt sich das Material flexibel an die zeitlichen Gegebenheiten in der Schule anpassen…“
„…Das Material weist sich durch hohe Flexibilität – sowohl im Einsatzkontext, als auch in seiner Methodik – aus. In nahezu allen Modulen finden sich Alternativen für die vorgeschlagene Methodik. So können individuelle Bedürfnisse und unterschiedliche schulische Rahmenbedingungen berücksichtigt werden…“
https://www.medien-in-die-schule.de/unterrichtseinheiten/